Girlpower News | KW 16

girlpower-news-15

Jeden Mittwoch gibt es bei uns eine große Portion Girlpower News! Im femtastics-Kosmos ist ständig was los, viele Frauen, die wir schon in unseren Interviews und Homestories porträtiert haben, erzählen uns von ihren neuen Projekten und außerdem laufen uns täglich spannende femtastische News aus der ganzen Welt über den Weg. Wir wollen supporten, vernetzen – von Hamburg bis Honolulu, vom Lieblingszitat bis zum lesenswerten Artikel. #Girlpowerforever!

– Am  23. & 24. April 2016 ist wieder der BESONDERSSCHÖN Markt für Design und Handgemachtes – mit dabei sind auch viele Ausstellerinnen wie zum Beispiel Sinikka Harms mit ihren Keramiken.

besondersschoen_2016_flyer

– Lauter spannende News gibt es diese Woche bei den Kleiderei-Girls Pola & Thekla: Nächste Woche erscheint ihr Blogzine Did you ever – „das neue Online Magazin für truth or dares – lose ein Teil des Kleiderei Universums zwischen Mode, Slow Anything, Politik und Kultur“, so heißt es auf der Facebook-Seite. Wir sind gespannt wie ein Flitzebogen. Alle Kölnerinnen dürfen sich auf den 6. Mai freuen – dann eröffnet die Kleiderei in Köln!

On 24 April 2013, 1,134 people were killed and over 2,500 were injured when the Rana Plaza complex collapsed in Dhaka, Bangladesh. These people were producing for us, the rich people. Brands like mango, primark and inditex were companies that were producing their clothes there. Since clothes have to be cheap, no one cares about the safety and health of the people producing them anymore. That’s why this week we hold #fashionrevolutionweek from April 18th-24th, to celebrate our power as consumers and to use fashion as a way of making peoples life’s better. I am inviting every single one of you, to ask yourself: who made your clothes? And are you willed to base your fashion statement on someone else’s pain and misery? Do you really want children and women to suffer, just because you needed that piece of clothing in order to feel fashionable or prettier? I started asking myself this question in 2013 and until today I have not set foot in any of the stores that I believe don’t suit my ideals. Of course it’s a long process, I am myself not 100% correct in what I do, but me and everyone is doing baby steps. Only by doing baby steps, we will be a greater power all together. You could start by only buying sustainable basics or by simply buying less. From the bottom of my heart I am asking you: please don’t put fashion over humanity. It’s not worth it. 👗 #whomadeyourclothes #fashionrevolution #whomademyclothes #fashrev

Ein von + FULL TIME CREATIVE + (@dariadaria_com) gepostetes Foto am

– Diese Woche ist wieder Fashion Revolution Week: Nach dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesh im April 2013, bei dem 1,134 Menschen ihr Leben verloren, wurde die Fashion Revolution ins Leben gerufen. Sie ruft alle Konsumenten dazu auf, die Produzenten ihrer Kleider zu fragen: Wer macht eigentlich meine Kleidung? Mitmachen ist ganz einfach: Kleidung auf links anziehen und Label zeigen, Foto machen, im Social-Media-Account posten und direkt an die Brand fragen: ‪#‎whomademyclothes‬? Viele tolle Frauen haben diese Woche schon mitgemacht!

– Ein super Plädoyer für mehr Sisterhood hat die New-Work-Expertin Inga Höltmann für das Handelsblatt verfasst – unser Lesetipp der Woche.

– Die wunderbare spirituelle Mentorin Maria Christina Gabriel hat uns diese Woche nicht nur mit den besten Schlaftipps versorgt, sondern die inspirierende Business Review „Wie ich in weniger als 12 Monaten ein Unternehmen aufgebaut habe, von dem ich leben kann“ geschrieben. Hut ab!

Mehr Girlpower-News findet ihr hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *