Girlpower News | KW 6

girlpower_teaser_haende

Jeden Mittwoch gibt es bei uns eine große Portion Girlpower News! Im femtastics-Kosmos ist ständig was los, viele Frauen, die wir schon in unseren Interviews und Homestories porträtiert haben, erzählen uns von ihren neuen Projekten und außerdem laufen uns täglich spannende femtastische News aus der ganzen Welt über den Weg. Wir wollen supporten, vernetzen – von Hamburg bis Honolulu, vom Lieblingszitat bis zum lesenswerten Artikel. #Girlpowerforever!

– Endlich ist es wieder soweit: ab dem 14. Februar ist die Ausstellung „gute aussichten – junge deutsche fotografie“ in den Hamburger Deichtorhallen wieder geöffnet. Alle Infos zur Vernissage und den Künstlern findet ihr hier, wir freuen uns schon auf die ausgezeichneten Fotografien der jungen Preisträger und Preisträgerinnen!

– Für alle Spätshopper und Schnäppchenjäger eröffnet der  Nachtflohmarkt an der Sternbrücke am 7. Februar ab 19 Uhr wieder seine (Club)Pforten. In entspannter Atmosphäre werden bei Waffeln und Drinks allerlei Secondhand-Schätze angeboten, die eure Vintage-Herzen garantiert höher schlagen lassen. Außerdem ist es die Chance, ein paar Hamburger Clubs (Fundbuero, Waagenbau, Astra Stube) mal von ihrer gemütlichen Seite zu entdecken. Hier findet ihr weitere Infos zum Nachtflohmarkt.

– Bye-bye Photoshop und Co.: der US-amerikanische Pharmakonzern CVS hat vergangene Woche bekannt gegeben, seine Produkte ab April diesen Jahres nicht mehr mit digital nachbearbeiten Bildern von Models zu bewerben. Auch wenn es für den US-Konzern nur ein relativ kleiner Schritt ist, werden die Folgen für die Branche vermutlich weitreichend sein: denn CVS gehört nicht nur zu den 20 umsatzstärksten Unternehmen weltweit, sondern vertreibt unter anderem auch internationale Marken wie Maybelline, Shisheido und L’Oréal. Diese werden nun von CVS aufgefordert, bis zum Jahr 2020 die Retusche ihrer Werbebilder einzustellen. Wird diese Forderung nicht erfüllt, werde CVS die nachbearbeiteten Bilder auf der Verpackung entsprechend kennzeichen. Wir sind gespannt, ob wir demnächst tatsächlich (und endlich) Produkte mit „echten“ Gesichtern inklusive Falten, Unreinheiten, Muttermalen und Co. in den Regalen entdecken können!

„Man Bowl“ Pen and ink on paper

Ein Beitrag geteilt von barbara daniels art (@barbaradanielsart) am

– Eingesperrt, gequält, lebendig gehäutet – solche Situationen wollen wir als Menschen lieber nicht erleben müssen. Für Millionen von Tieren weltweit ist das jedoch immer noch Realität. Wie unzeitgemäß und furchtbar der Umgang mit Tieren oft in unserer fortschrittlichen Welt noch ist, zeigt die irische Künstlerin Barbara Daniels mit ihren Zeichnungen. Indem sie die Rolle von Mensch und Tier vertauscht, wird die Grausamkeit und Krankhaftigkeit von Tierversuchen, Zoohandlungen, Massentierhaltung und Co. sichtbar. Hier findet ihr die verstörenden Bilder, die garantiert zum Nachdenken anregen!

Love my girls!!! So many kisses!!! X Exciting x #friendshipneverends #girlpower

Ein Beitrag geteilt von Victoria Beckham (@victoriabeckham) am

– Comeback?! Die Spice Girls planen möglicherweise ihre Reunion und wir sind darüber ganz aus dem Häuschen! Hits wie „Wannabe“, „2 Become 1“ und „Spice Up Your Life“ stehen eh schon lange auf unserer Lieblings-Playlist, aber gegen ein paar neue Ohrwürmer der Girl Gang hätten wir auch nichts einzuwenden. Auslöser für das Comeback-Gerücht ist übrigens ein Instagram-Post von Victoria Beckham, auf dem sie und die anderen vier ehemaligen Bandmitglieder Arm in Arm posieren. Das dürfte vor allem deshalb nicht nur für die innige Freundschaft der Fünf stehen, da ihnen jeweils eine Summe von 11 Millionen Dollar für das Comeback versprochen wurde. Da heißt es wohl gespannt sein und hoffen, dass die Girls bald wieder unser Leben upspicen!

5a7b19fa2c8bc

– Veilchen mit Leder, rosa Pfeffer, Wacholder, Schneeglöckchen: diese außergewöhnlichen Zutaten vereint der Duft „Feminista“, entwickelt von der Hero’s Journey Travel Agency und dem renommierten Parfümeur Geza Schön. „Das erste politische Parfum der Welt“ tritt ein für intersektionalen Feminismus und die Gleichberechtigung aller, unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder sexueller Präferenz. Die Zutaten wurden von Geza Schön bewusst so zusammengestellt, dass der Duft von Frauen wie Männern getragen werden kann. Dabei soll das Parfum außerdem eine Plattform sowie finanzielle Unterstützung für Projekte und Menschen schaffen, die für Gleichberechtigung kämpfen, indem 15 Prozent des Nettoverkaufspreises an eben diese gespendet werden. Wir durften den Duft bereits testen und fanden ihn angenehm-frisch, blumig und sehr besonders. Hier könnt ihr den Feminismus im Flakon erstehen und hier findet ihr mehr Infos zu dem Projekt.

Redaktion: Lou Huss

Teaserbild: Rie Yamanda, Barbara Daniels, Feminista

Hier findet ihr noch mehr Girlpower News

 

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *