Themenwoche #6: Unterwegs mit Anna in Göteborg

Themenwoche-Teaser

Vergangene Woche war das Femtastics-Team unterwegs, zum Arbeiten und zum Erholen. Dabei haben wir viel entdeckt – von Insider-Tipps bis zu neuen Lieblingsplätzen. Und natürlich behalten wir diese Entdeckungen nicht für uns, sondern teilen sie mit euch, damit ihr auch etwas davon habt. Los geht’s mit Anna, die in Göteborg war.

 

Wo war ich?

In der kleinen, aber superfeinen Stadt Göteborg in Schweden.

Warum?

Meine Schwester studiert in Göteborg und ich habe schon mehrfach das Glück gehabt, sie dort besuchen zu dürfen. Letztes Jahr waren meine Eltern und ich fürs Midsommar-Fest da (inklusive selbstgemachter Blumenkränze im Haar, Tanz um den Midsommar-Baum und schwedischer Volkslieder) und auch die schwedischen Weihnachtsmärkte haben wir schon kennengelernt. Der Anlass meines Besuchs letzte Woche: die feierliche Zeremonie zum Uniabschluss meiner Schwester (herzlichen Glückwunsch noch einmal, Schwesterherz!).

Was habe ich gemacht?

Daneben Zeit mit meiner Familie zu verbringen, freue ich mich immer schon im Voraus auf die schwedische Fika. Das Ritual, Kaffee zu trinken, Kuchen oder Gebäck zu essen und einen gemächlichen Plausch abzuhalten, spielt in Schweden nämlich eine zentrale Rolle im Alltag. Und die Schweden wissen, wie man eine gute Fika macht. In Göteborg gibt es unzählige tolle Cafés, die paradiesische Zustände für jeden Kaffee- und Kuchen-Genießer bieten. Außerdem ist Göteborg ein kleines Mekka für Interior-Fans. Ich statte meinen Lieblings-Interior-Shops immer eine Stippvisite ab – da führt kein Weg dran vorbei. Es wäre jedoch falsch, seine Zeit in Schweden nur in der Innenstadt zu verbringen. Im Sommer ist ein Besuch der Schäreninseln ein Muss!

Meine Tipps:

Unterwegs-in-Goeteborg-1

Das Frühstück ist meine Lieblingsmahlzeit. Ein gutes Frühstücksbuffet – und zahllose schwedische Leckereien – gibt es im niedlichen „Le Petit Café“ in Haga, der Altstadt Göteborgs. Sowieso ist Haga eine super Anlaufstelle für Cafés.

Unterwegs-in-Goeteborg-7

Mein zweiter Tipp: Frühstück in der „Kafferosten“. Auch hier gibt es ein Frühstücksbuffet samt hauseigenem Granola, Nüssen und Obst zum Joghurt, Brot und süßem Gebäck aus eigener Herstellung, frischen Smoothies, Eiern und Brotbelägen.

Unterwegs-in-Goeteborg-2

Nach einem ausgiebigen Frühstück ist Zeit für eine kleine Shopping-Runde. Mein Lieblings-Spot in Göteborg: der Interior-Store Artilleriet. Hier könnte ich Stunden verbringen – und mich finanziell ruinieren.

Unterwegs-in-Goeteborg-3

Mein zweiter Tipp in Sachen Möbel und Wohn-Accessoires: Market29. Auch dieser Laden trifft haargenau meinen Geschmack.

Unterwegs-in-Goeteborg-4

Ganz in der Nähe von Artilleriet befindet sich der Pflanzen- und Interior-Laden Floramor & Krukatös. Neben Dutzenden von grünen Pflanzen findet man hier schöne Accessoires fürs Zuhause und Keramik. … Mehr zu diesem Laden könnt ihr bald auf Femtastics lesen.

Unterwegs-in-Goeteborg-5

Shopping-Pause gefällig? Es ist Fika-Zeit! Ich liebe den Kaffee bei Da Matteo. Auch die Kanelbullar (schwedische Zimtschnecken) und der Morotskaka (Möhrenkuchen) hier sind sehr zu empfehlen! Jätte gott!

Unterwegs-in-Goeteborg-6

Wer ins Grüne möchte, sollte dem Schlossgarten Slottsskogen oder dem Botanischen Garten Göteborgs einen Besuch abstatten. Beide sind riesig und wunderschön.

Unterwegs-in-Goeteborg-8

… Und was darf im Sommer in Schweden nicht fehlen? Ein Besuch der Schäreninseln. Bei schönem Wetter pendeln die Schweden im Rudel raus aus der Stadt, hin zu ihren Häuschen am Wasser. In Göteborg lassen sich die vielen kleinen Inseln, die vor der Stadt liegen, mit öffentlichen Fähren erreichen. Am besten nimmt man eine Picknickdecke und ein bisschen Proviant (für eine Fika!) mit, spaziert über die Inseln, lässt die Füße ins Wasser baumeln und hält das Gesicht in die Sonne.

 

 

 

4 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *