Themenwoche #49 | Buch-Tipps für den Herbst: Katha

buch-katha-teaser

Wir haben in den vergangenen Wochen am Strand, im Freibad, auf dem Balkon und im Schrebergarten emsig gelesen – das heißt: Es ist mal wieder an der Zeit für eine Runde Buch-Tipps! Diese Woche empfehlen wir euch jede Menge Schmöker, die euch den bevorstehenden Herbst verschönern und gemütliche Stunden auf dem Sofa oder im Bett noch besser machen werden. Katha empfiehlt euch ihre momentanen Lieblings-Thriller und Bücher für Schrebergarten-Nerds.

bucher-thriller-tippsPassagier 23 von Sebastian Fitzek kann ich nur jedem Thriller-Fan ans Herz legen – ich habe es im Kroatien-Urlaub verschlungen. Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund zwanzig Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen und genau darauf baut der Thriller auf. Es geht um einen Polizeipsychologen, der selbst Frau und Sohn vor ein paar Jahren auf einem Kreuzfahrtschiff verloren hat. Plötzlich bekommt er einen Anuf von einer alten Dame, die ihm erzählt, dass vor ein paar Wochen ein Mädchen auf der “Sultan” verschwunden sei und jetzt plötzlich wieder aufgetaucht ist – mit dem Teddy seines Sohnes im Arm. So, mehr wird nicht verraten! Ich fand den Thriller so spannend, dass ich mir im Urlaub sogar übrlegt habe, wie lange es wohl dauern würde, weitere Bücher von Sebastian Fitzek bei Amazon auf die kleine kroatische Insel zu ordern – leider zu lange. Ich habe mir dann noch das Hörbuch Die Therapie von Sebastian Fitzek angehört – auch spannend, “Passagier 23” ist aber deutlich besser.

Besonders gerne lese ich skandinavische Krimis – von Jussi-Adler Olsen hatte ich euch ja schon an dieser Stelle vorgeschwärmt. Gerade lese ich Verheißung, Fall sechs von Ermittler Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Wieder dreht sich alles um einen spannenden alten Fall, der neu aufgerollt wurde.

Steht noch bei mir im Bücherregal und wird demnächst gelesen: Der Mann, der kein Mörder war von Hjorth & Rosenfeldt. In einem Waldstück wird eine Leiche eines Junges gefunden … und die Ermittler entdecken in der Kleinstadt noch mehr zerstörte Seelen. Klingt brutal! Die Welt hat das Buch aber als “besten Schwedenkrimi des Jahres” betitelt. Dann wollen wir mal sehen!buecher-garten-tipps

Gerade komme ich nicht wirklich viel zum Lesen, was daran liegt, dass wir seit Juni unseren Schrebergarten renovieren. Meine eigentliche Lektüre sah und sieht also eigentlich gerade so aus. Zum Start als Kleingartenbesitzerin habe ich mir diese drei Bücher zugelegt, in denen sich alles ums Anpflanzen von Gemüse und Blumen und Gartengestaltung dreht – nächstes Jahr sind nämlich die Wildblumenwiese und der kleine Gemüsegarten dran.

Besonders empfehlen kann ich also allen Garten-Nerds den Quickfinder Gartenjahr: Der beste Zeitpunkt für jede Gartenarbeit, der mit vielen Tipps durchs Gartenjahr führt. Auch interessant ist Der Nutzgarten und nett zum Anschauen ist das Handbuch Kleine Gärten: 500 Ideen für jeden Gartentyp und jedes Budget.

Mehr Buch-Tipps findet ihr hier!

Fotos: femtastics

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zu unseren Datenschutzrichtlinien