Femtastics Likes: Plastik-Haarspangen

femtastics-Likes-Plastik-Haarspangen-Glitzer

Wir halten immer die Augen offen, ob unterwegs oder im Netz, um neue schöne und inspirierende Entdeckungen zu machen, die wir mit euch teilen können. In unserer Kategorie femtastics likes stellen wir regelmäßig Produkte vor, die das Leben noch ein bisschen schöner machen. Dieses Mal: der girly Plastik-Haarspangen-Trend aus Kopenhagen!

Bereits im Frühjahr hat man dänische Bloggerinnen und Mode-Ikonen mit bunten, glitzernden Haarspangen gesehen und schon da war klar: Hier ist ein neuer Trend im Anmarsch! Als wir diese Woche in Kopenhagen waren, um Homestories für femtastics und homtastics zu produzieren (stay tuned!), waren die Haarspangen aus Kunststoff überall: In jedem Fashion-Store funkelte und glitzerte es in allen Farben und die Kopenhagenerinnen trugen ganz selbstverständlich Haarklammern, -krallen und -spangen im Haar. Hier gilt tatsächlich mal: Girls just want to have fun!

femtastics-Haarspangen-Kopenhagen-Trend

Haarspangen in Kopenhagen

Wenn ihr zu den Early Adopters in Deutschland gehören wollt, werdet ihr im Moment am einfachsten online fündig. Wobei einige wenige Fashion Stores – wie Hello Love und Mili in Hamburg – den Trend schon aufgegriffen haben. Damit ihr nicht mehr suchen müsst, haben wir das schon für euch erledigt und eine Auswahl unserer liebsten Haarspangen und -klammern für euch zusammengestellt.

 

femtastics-Plastik-Haarspangen-Trend

 

  1. Rosa Haarspange von Pico, über Mili, ca. 14 Euro
  2. Haarspangen-Set von Stradivarius, über ASOS, ca. 8 Euro
  3. Gestreifte Haarkralle von Pico, über Stilleben, ca. 17 Euro
  4. Rosa Haarspange in Schleifenform von H&M, ca. 3 Euro
  5. Haarspange mit Schildplattoptik von Accessorize, ca. 5 Euro
  6. Haarspange mit Strasssteinen von Pico, ca. 27 Euro
  7. Haarkralle in Herzform von Pico, über Stilleben, ca. 10 Euro
  8. Dreieckige Haarspange von ASOS Design, ca. 9 Euro

 

Fotos: femtastics, PR

 

 

4 Comments

  • Verena sagt:

    Hallo!
    Ich muss sagen ich finde es äußerst befremdlich hier einerseits auf nachhaltige Themen zu stoßen, die in Form von Labels, Trends etc. vorgestellt werden und dann solche unreflektierten Posts über Trends, die wahrhaftig Müll sind, zu sehen. Man muss doch nicht bei allem mitspielen und kann doch durchaus auch mal kritisch hinterfragen, ob wir uns jetzt alle tatsächlich unbedingt Plastikhaarspangen bei ASOS kaufen müssen…

  • Lisa sagt:

    Ich schließe mich Verena an. Wir verbrauchen doch schon so viel zu viel Plastik. Und nach spätestens einem Jahr landen die Teile dann vermutlich fast alle wieder im Müll, das ist wirklich nicht besonders nachhaltig. Unser Konsumverhalten hat einen großen Einfluss darauf, was auf dem Markt angeboten wird. Wie wärs mit einem Post über alternativen Haarschmuck ohne Plastik? Ich fände es schön, eher solche Trends in den Vordergrund zu rücken.

  • Liebe Lisa, liebe Verena,
    wir geben euch absolut Recht! Wir sind 100%ig für einen reflektierten, kritischen Konsum und setzen uns sowohl mit femtastics und homtastics als auch privat dafür ein, dass wir weniger Plastikmüll produzieren (dazu z.B. hier: https://femtastics.com/homestories/lisa-otte-greenpeace/ und hier: https://femtastics.com/thema/weniger-plastik/ sowie hier: https://homtastics.com/stories/robert-marc-lehmann/). Wir finden aber auch, dass das nicht bedeutet, dass sich jemand, der einen neuen Trend schön und für sich passend findet, nicht eine Haarspange aus Kunststoff kaufen darf, wenn er sie dann lange trägt und Freude an ihr hat. Wir finden, das ist nicht vergleichbar damit, gedankenlos Plastik im Alltag (wie Plastiktüten, To-Go-Becher und Verpackungen) zu nutzen, die dann sofort im Müll landen.
    Und ein bisschen Spaß an Trends möchten wir mit femtastics trotz allem immer noch haben! <3
    Liebe Grüße,
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zu unseren Datenschutzrichtlinien