Florenz Travel Guide: Unsere liebsten Food-Spots

Von: 
3. Juli 2024

Kunst, Kultur, Kulinarik – Florenz lockt mit vielen Vorzügen. Ganz abgesehen vom Shopping und zahllosen schönen Piazze mit beeindruckender Architektur, auf denen man es sich mit einem Caffè oder einem Spritz gemütlich machen kann. In unserem Florenz Travel Guide stellen wir einige unserer liebsten Food-Spots in Florenz vor – und drei Tipps für besondere Unterkünfte in der Toskana haben wir auch noch für euch (am Ende des Artikels)!

„5eCinque“, Cucina Naturale Vegetariana

Dieses kleine Restaurant liegt an einem schönen Platz südlich der berühmten Ponte Vecchio. Alles vegetarisch, mit wechselnder Tageskarte. Sehr zu empfehlen für eine Mittagspause zwischen Sightseeing und Shopping.

„Konnubio“

Dieses Restaurant hat uns einfach umgehauen: die schöne Einrichtung (der erste Eindruck macht schließlich etwas aus), das hervorragende hausgemachte Brot, die Auswahl der Speisen (auch vegetarisch) und der aufmerksame Service. Volle Empfehlung!

„Vivoli“

Der „Affogato“ in dieser Gelateria ist sozusagen ein viraler „Instagram“-Hit – aber wir finden, der Hype ist berechtigt. Das Vanilleeis und der Espresso schmecken irgendwie besonders lecker. Oder liegt es etwa nur an Florenz und der schönen Präsentation in dieser Eisdiele?

„Mercato Centrale“

Diese überdachte Markthalle ist ein Foodie-Paradies: Man findet alles von Obst und Gemüse über Gebäck bis zu warmen Gerichten, die sich direkt am Stand probieren lassen. Auch Souvenirs (wie Kekse, Olivenöl oder Wein) kann man hier gut kaufen.

„La Gelateria“

Quasi „um die Ecke“ des großen „Mercato Centrale“ liegt die kleine Eisdiele „La Gelateria“, die herausragend leckeres Gelato aus natürlichen Zutaten macht. Solltet ihr unbedingt probieren!

„Café Odeon“

Dieser opulente historische Kinosaal wurde in einen Buchladen samt Café verwandelt. Unter der imposanten Kuppel werden auch immer noch Filme gezeigt, während man Bücher, Magazine oder Andenken shoppen oder einen Kaffee genießen kann. Sehenswert!

Unsere Übernachtungs-Tipps

„25hours Hotel Piazza San Paolino“ Florenz

Nicht nur die super zentrale Lage des „25hours“ Hotels in Florenz überzeugt, auch das Design, das hier eine Hauptrolle spielt – vom Restaurant über die Bar bis zu den Toiletten. Bei den Zimmern hat man die Wahl zwischen dem „Paradiso“- oder dem „Inferno“-Look (je nachdem, ob einem eher nach Himmel oder Hölle ist). Im Restaurant des Hotels lässt sich abends ein sehr leckerer Aperitivo oder Cocktail genießen (auch für Nicht-Hotelgäste)!

„Cuprena“ bei Arezzo

„Natural Luxury“ ist das Motto bei diesem ehemaligen Farmhaus auf dem Land in der Nähe der Stadt Arezzo in der südlicheren Toskana. Hier erwarten die Gäst*innen viel Liebe zum Detail und ein aufmerksames Team, ein gemütliches kleines Restaurant mit hervorragendem Essen, ein Pool im Garten für den Sommer und eine kleine Gartensauna für die kühleren Tage. Ein wunderbarer Ausgangspunkt, um Erholung und die Erkundung der Toskana zu kombinieren!

„Forestarìa“ bei Lucca

Dieses kleine ehemalige Farmhaus in den Bergen bei Lucca haben wir über „Airbnb“ entdeckt. Die Anfahrt ist ein kleines bisschen abenteuerlich, aber dafür wird man mit einer traumhaft schönen Aussicht belohnt. Neben den Schlafzimmern gibt es einen Gemeinschaftsraum, in dem auch Frühstück serviert wird, und eine Terrasse. Die Inhaberin Eleonora bietet auch Kochkurse an.


Fotos: Anna Weilberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert