Anzeige

femtastics Guide: 12 Hotspots in Dubai!

Höher, schneller, weiter, Wolkenkratzer, viel Bling Bling und Shopping-Malls – das ist das vorherrschende Bild von Dubai. Die Mega-Metropole in der Wüste, die sechseinhalb Flugstunden von Hamburg entfernt ist, hat aber auch eine andere, noch relativ unbekannte Seite, die immer mehr junge Menschen aus aller Welt in ihren Bann zieht. Wir haben uns vier Tage lang bei 36 Grad (… und es wird noch heißer!) auf die Suche nach den schönsten und spannendsten Spots für euch gemacht – vom Kunstviertel über das Wüstenhotel bis hin zum Local Farmers Market. Und zugegeben, ein Walk in der Shopping-Mall und zwischen Wolkenkratzern mit Weltrekordhöhe musste zum Abschluss auch sein – fürs Dubai-Feeling! Das sind unsere 12 Lieblingsspots für euren nächsten Trip!

Bab-Al-Shams-Hotel-Dubai

1. BAB AL SHAMS DESERT RESORT & SPA

Was für uns Hamburger ein Wochenendtrip in ein Designhotel an der Nord- oder Ostsee ist, ist für die die Dubaier ein Kurzaufenthalt im Wüstenhotel “Bab Al Shams Desert & Spa“. Mitten in der Wüste, etwa 40 Autominuten vom Flughafen und Dubai City entfernt, liegt das wunderschöne 5-Sterne-Hotel. Wer sich ein bisschen Luxus gönnen und im Pool mit Wüstenblick planschen möchte, ist hier genau richtig – auch Interior-Fans werden die vielen versteckten Sitzecken lieben. Das Satori Spa lädt zum Entspannen ein (die balinesische Massage ist der Hit!), in vier Restaurants kann gespeist werden, vom “Al Hadheerah Desert”-Restaurant mit Entertainment und Live-Cooking bis zum wunderschön geschmückten indischen Restaurant “Masala”.  Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahren werden im “Aladdin’s Kids Club” entertaint und den schönsten Wüstensonnenuntergang kann man mit dem “Desert Drink” des Hauses von der “Al Sarab” Rooftop Lounge genießen. Ob Honemoon, Girlgang-Trip oder Dubai-Roadtrip – das Bab al Shams ist definitiv femtastics approved und lohnt sich schon für zwei Nächte!

Al Qudra Road, Opposite Endurance City

Alserkal-Avenue-Dubai

2. ALSERKAL AVENUE

So ein Kunstviertel wünschen wir uns auch in anderen Städten (Hamburg, liest du mit?)! Alskeral Avenue gibt es erst seit ein paar Jahren. Wo ehemals Autowerkstätten standen, befinden sich jetzt zahlreiche Galerien internationaler Künstler, wunderschön eingerichtete Cafés, Concept-Stores, ein Sneaker- und ein Plattenladen, eine Rösterei, eine Schokoladenfabrik, Co-Working-Spaces und zahlreiche Kunst an den Häuserfassaden. Wir waren so verliebt, dass wir das Viertel nach einer kurzen Stippvisite mit unserer Reisetruppe am nächsten Tag nochmal besuchen mussten.

Street 8, Al Quoz 1

Taxi Talk: Die sieben arabischen Emirate kann man an nur einem Tag mit dem Auto durchqueren.

 

La-Mer-Dubai

3. LA MER

Einer unserer weiteren absoluten Lieblingsspots in Dubai heißt La Mer, ein neues Stadtviertel direkt am 2,5 Kilometer langen Sandstrand von Jumeirah 1 – türkisblaues Wasser inklusive! Cafés, Restaurants und Shops mit entspannter Atmosphäre treffen auf ein eine palmenumsäumte Promenade und kunterbunte Streetart. Bei der Gestaltung dreht sich alles um das Thema Meer: Container werden zu Tischtennisplatten, Segel wehen über der Flaniermeile und angespülte Gegenstände wie Holz, verrostetes Metall oder Fässer dienten als Inspiration für die Gestaltung. Außerdem spielte das Thema Nachhaltigkeit beim Bau eine entscheidene Rolle. We like!

2A Street، Jumeirah 1

Dubai-Masti-Restaurant

4. DAS RESTAURANT MASTI IN LA MER

Ihr sucht einen Lunch- oder Dinnerspot? Dann solltet ihr unbedingt bei “Masti” im Beach-Viertel La Mer vorbeischauen. Hier kommen sowohl Foodies als auch Interior-Fans voll auf ihre Kosten. “Masti”, was so viel wie “Spaß und Unsinn” heißt, serviert “Indian inspired global Cuisine” – Platz nehmen kann man im gemütlichen Outdoor-Bereich oder indoor an Marmortischen, zwischen Urban Jungle und Messinglampen. Am Abend wird die Dachterrasse für die Cocktail Hour geöffnet – ein Spot, den viele Locals nach der Arbeit besuchen.

Street 2A, Jumeriah Road, La Mer South

Ripe-market-Dubai

5. RIPE MARKET IM ZABEEL PARK

Jeden Freitag findet der Ripe Market im Zabeel Park statt – der Markt ist einer der wichtigsten Vertreter der wachsenden Bio-Bewegung in Dubai.  Zahlreiche Locals bieten hier frisches Obst und Gemüse von regionalen Farmen, Erzeugnisse aus der Region, wie Käse und Gebäck, sowie handgefertigte Unikate an. Musik von lokalen Bands und Food Trucks runden das Programm am – unbedingt die Picknickdecke (oder das Strandtuch) mitbringen! “The Frame” (siehe weiter unten) liegt direkt ums Eck! Achtung: Von April bis Oktober findet der Markt jeden Samstag aufgrund der Hitze indoor im Times Square Center statt!

Zabeel Park – Gate 2

Ripe Market – SZR – Times Square

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

souks-Dubai

6. & 7. OLD DUBAI: GOLD-SOUK & GEWÜRZ-SOUK UND DAS DUBAI MUSEUM

Ein Besuch in Old Dubai ist ein absolutes Muss und auch ein Souk-Besuch gehört dazu. Der bekannteste Souk Dubais ist der Gold-Souk im Stadtteil Deira – hier funkelt es in allen Ecken. Direkt nebenan liegt der charmantere Gewürz-Souk – neben Safran, Datteln & Co findet man hier auch viele Souvenirs (vor allem aus Indien) wie Lampen, Seidenkissen, Schals, Schlappen (Hallo, SATC!) oder Palmenwedel. Wer sich abseits der Hauptpfade bewegt oder in den Läden mit den Minifahrstühlen in den ersten Stock fährt, kann hier kleine Schätze finden. Unser versteckter Lieblinsladen: “Lotus Craft”. Klingt auch gut (haben wir aber nicht besucht): Der Souk Madinat Jumeirah – hier werden Skulpturen, Mode und Kunst in traditionell nahöstlicher Atmosphäre verkauft. Wer mehr über Dubais Geschichte erfahren möchte, kann dem Dubai Museum einen Besuch abstatten (allerdings sehr überfüllt) – von den Souks kommt man dort ganz easy mit einem Abras, einem traditionellen Holzboot, das etwa 5 Minuten über den Dubai Creek schippert, hin!

LUNCH IM SMCCU-Dubai

8. LUNCH IM SMCCU

In Dubai findet man viele Restaurants der Extraklasse, den besten Lunch hatten wie allerdings im “Sheikh Mohammed Centre For Cultural Understanding”, kurz SMCCU. Das SMCCU wurde 1998 eröffnet, um Besuchern die Kultur und Bräuche der Vereinigten Arabischen Emirate bei einem traditionellen emiratischen Lunch und zahlreichen Tees auf Beduinen-Teppichen und -Kissen näher zu bringen. Das Besondere: hier kann man in einer Gruppe mit anderen Touristen alle Fragen, die interessieren, stellen: Wie wird in Dubai gedatet? Wie werden Mann und Frau verheiratet? Wie stehen die Frauen zu freizügigen Outfits bei Touristinnen – hier wird ganz ehrlich geantwortet und jeweils aus der persönlichen Perspektive der “Lunch-Leiterin” erzählt. Unbedingt rechtzeitig buchen!

Al Musalla Rd.

The-Frame-Dubai

9. THE DUBAI  FRAME

Ein Bilderrahmen als Aussichtsplattform – das gibt es definitiv nur in Dubai! 150 Meter hoch und 93 Meter breit ist der ungewöhnliche “The Dubai Frame“, der größte Bilderrahmen der Welt, den man erst sein Anfang 2018 mit Fahrstühlen, die seitlich hoch- und runterfahren, bezwingen kann. Von oben hat man den besten Blick auf New Dubai mit seinen Wolkenkratzern und Old Dubai mit den alten Vierteln wie Al Karama und Deira. Dahinter steckt der preisgekrönte Architekt Fernando Donis, der schon den Porsche Design Tower und the Dubai Renaissance Tower kreierte. Das absolute Highlight: Der Boden der Brücke ist gläsern – nichts für Höhenangstpatienten!

Dubai Frame, Zabeel Park

10. LA PERLE SHOW

Las Vegas Feeling in Dubai! Eine Aqua-Show in Dubai klingt im ersten Moment etwas cheesy – ist es aber nicht. Für “La Perle” wurde extra ein Gebäude erbaut, in der Mitte des runden Theaters befindet sich ein großes und tiefes Wasserbecken und die umliegende Bühne kann innerhalb von Sekunden mit Wasser gefüllt werden. Zuschauer haben einen 270°-Blick auf das Spektakel, 61 renommierte Künstler aus 23 Ländern wirbeln durch die Luft, tanzen und springen aus 25 Metern Höhe ins Wasser – muss auf die To-Do-Liste für einen schillernden Dubai-Abend!

260 Sheikh Zayed Road

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Burj Khalifa

11. DUBAI MALL, BURJ AL KHALIF & DUBAI FOUNTAIN

Auch wenn wir uns lieber abseits der glitzernden Pfade von Dubai bewegen, musste eine Stippvisite in der “Dubai Mall”, die größte Einkaufsmeile der Welt, am Abend vor unserem Abflug sein. Die Mall beherbergt einen Wasserfall, eine Eisbahn, ein Kino, ein riesengroßes Aquarium (wer rettet mit uns die armen Fische?), einen Souk, zahlreiche Gänge und Stockwerke, hunderte Shops (Hallo, Sephora, Bloomingdales & Co) und zahlreiche Restaurants und Cafés. Soll toll sein, haben wir allerdings verpasst: Vor der “Dubai Mall” und vor dem Burj al Khalif, dem höchsten Gebäude der Welt (Foto links), finden täglich mehrfach die Wasserspiele, die sogenannte “The Dubai Fountain” statt – stündlich ab Eintritt der Dunkelheit bis zu den Schließzeiten der Läden.

Dubai Mall, Financial Center Rd

pferdrennen-dubai

12. PFERDRENNEN & DAS THE MEYDAN HOTEL

Pferderennenliebhaber sollten definitiv im “The Meydan Hotel” einchecken – am besten zum Dubai World Cup, der hier einmal im Jahr stattfindet (80.00 Zuschauer finden hier einen Platz!) und Teams aus der ganzen Welt treten mit ihren Pferden an. Von den meisten Zimmern und Suiten des 5-Sterne-Hotels hat man einen spektakulären Ausblick auf die Rennstrecke oder die Skyline von Dubai. Ganz früh morgens kann man den Reitern bei ihren Trainings vom Balkon aus zuschauen, es gibt geführte Touren zu den Ställen, den heiligen Umkleidekabinen der Jockeys – und sogar der Pferde-Pool(!) kann bestaunt werden. Das Hotel, das etwas abseits der klassischen (Strand-)Hotels liegt, verfügt über einen Rooftop-Pool, sechs Restaurants – von asiatisch bis orientalisch, einen Golfplatz (Kurse können gebucht werden – sogar für Kids!) und ist vor allem bei Businessgästen beliebt.

Meydan Racecourse Al Meydan Road, Nad Al Sheba

Tipp: Mittlerweile gibt es in Dubai auch einige Boutique- und Designhotels (z.B. die Zabeel House Hotels).

 

Noch mehr Impressionen aus Dubai:

 

Habt ihr noch tolle Tipps für Dubai? Wir freuen uns über eure Kommentare!

Fotos: Katharina Charpian/ femtastics

– Werbung/ Pressereise: Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Visit Dubai

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zu unseren Datenschutzrichtlinien