Make-up Artist Uzo verrät uns ihre Lieblingsprodukte

femtastics-Uzo-Nars-Make-up-Interview

Gute Neuigkeiten für alle Beauty-Fans: Das Kosmetiklabel NARS kommt (endlich) nach Deutschland! Noch im November eröffnet ein NARS-Counter im Kaufhaus Oberpollinger in München, im Frühjahr 2018 folgen weitere Store-in-Stores in deutschen Städten.Wir durften kürzlich schon einen Blick auf die NARS-Neuheiten werfen – und diese natürlich nach Lust und Laune ausprobieren (jetzt freuen wir uns umso mehr auf den Deutschland-Start! Spoiler: Die neue Foundation ist der Wahnsinn!). Zu Gast bei der NARS-Präsentation in Hamburg war auch die Star-Visagistin des New Yorker Beauty-Brands: Die Make-up-Artistin, die sich nur Uzo nennt und seit rund 20 Jahren unter der kreativen Führung von François Nars arbeitet. Die Gelegenheit haben wir für ein Interview genutzt!

 

femtastics: Bevor du angefangen hast als Visagistin zu arbeiten, hast du Medizin studiert. Was hat dich dazu gebracht, deinen Karriereweg zu ändern?

Uzo: Die Medical School habe ich abgeschlossen und sogar eine Weile als Ärztin gearbeitet. Ich hatte aber immer diese Leidenschaft für Make-up. Ich fand es faszinierend, welche Verwandlungskraft Make-up besitzt – wie es deinen Look komplett verändern kann. Meine Karriere komplett zu ändern, hatte ich nie bewusst vor. Es war vielmehr so, dass ich parallel im Bereich Make-up gearbeitet habe, während ich weiter studiert habe, um dann Hals-Nasen-Ohren-Ärztin zu werden.

Wie kam es, dass du dich für Make-up entschieden hast?

Irgendwann habe ich gemerkt, dass mir die Arbeit mit Make-up sehr viel Spaß macht. Also habe ich meinen Eltern gesagt, dass ich eine Pause in meinem Medizinstudium einlegen möchte. Sie waren schockiert. Ich hätte selbst nie gedacht, dass aus meiner Pause eine zweite Karriere und ein neuer Vollzeitjob werden würden.

femtastics-NARS-Kosmetik-Deutschland

Zum Sortiment von NARS gehören insgesamt über 600 Produkte!

Kannst du dir vorstellen, irgendwann wieder zur Medizin zurückzukehren?

Ich liebe meine Arbeit. NARS hat mich bis heute in der Make-up-Branche gehalten – aber ich habe immer noch das Gefühl, zwei Karrieren zu haben. Wer weiß, ob ich irgendwann zur Medizin zurückkomme …

Was gefällt dir an deinem Job am meisten?

Ich reise so viel! Am meisten gefällt mir die Möglichkeit, so viele interessante Orte zu sehen und Menschen zu treffen – und natürlich, mit so großartigen Produkten zu arbeiten. Ich gerate immer noch jedes Mal in Aufregung, wenn eine neue NARS-Produktlinie auf den Markt kommt.

Du arbeitest seit rund 20 Jahren für NARS. Erinnerst du dich noch daran, was dein erster Job für das Unternehmen war?

Ich war Make-up-Artist in einem der ersten NARS-Stores, in Barney’s in Beverly Hills. Ich habe mit vielen prominenten Kunden gearbeitet.

femtastics-Uzo-Make-up-Artist-NARS

Uzo schminkt ein Model mit den NARS-Neuheiten.

femtastics-NARS-The-Multiple

Auf dem unteren Bild: „The Multiple“, das Lieblingsprodukt von Uzo.

Heute zählst du zu den führenden Visagisten der Welt. Was denkst du, warum bist du so erfolgreich geworden?

In erster Linie sollte man seine Arbeit lieben! Man muss eine Leidenschaft für sie haben. Auch die Einstellung zur Arbeit ist enorm wichtig: Man sollte seine Arbeit ernst nehmen und sich Mühe geben. Ich wusste von Anfang an, dass ich diesen Job wirklich machen will. Wenn ich irgendwann keine Leidenschaft mehr für diese Arbeit haben sollte, dann kehre ich zur Medizin zurück – aber das ist in nächster Zeit nicht absehbar (lacht).

Welche drei NARS-Produkte würdest du einer Frau empfehlen, die noch niemals irgendwelche Produkte der Marke verwendet hat, um sie von NARS zu überzeugen?

Auf jeden Fall „The Multiple“, unseren Stift, der sich auf den Wangen, Lippen und Augenlidern verwenden lässt. Ich benutze ihn immer, an jedem Model! Ich könnte nicht ohne ihn arbeiten. Außerdem unseren „Radiant Creamy Concealer“ – er ist aus gutem Grund so wahnsinnig erfolgreich. Und das dritte Produkt wäre auf jeden Fall eins für die Lippen, weil wir großartige Lippenprodukte machen. Es gibt unzählbar viele Farben.

Da du den Concealer ansprichst – und ihr heute eine neue Foundation präsentiert: Vielen Frauen fällt es schwer, den richtigen Farbton für ihre Haut zu finden. Wo sollte man Make-up testen, um die passende Farbe für die eigene Haut zu erkennen?

Man sollte Foundation immer im Gesicht ausprobieren! Und am besten in der Mitte des Gesichts, also auf der Nase und auf den Wangen. Viele Menschen testen Foundation am Handgelenk, am Kiefer oder an der Stirn – aber der wahre Farbton der Haut lässt sich an der Mitte des Gesichts erkennen. Die Stirn bekommt oft mehr Sonne ab und ist entsprechend dunkler als der Rest des Gesichts. Der Kieferbereich ist der hellste Bereich. Also immer in der Mitte testen!

femtastics-NARS-Lippenstift-matt

femtastics-Nars-Lippenstifte

Wie sieht es mit Lippenstiftfarben aus? Gibt es eine Regel dazu, welche Lippenstiftfarbe zu welchem Hautton passt?

Frauen sollten mit Make-up experimentieren und sich trauen, etwas auszuprobieren. Regeln schränken uns ein und könnten dazu führen, dass wir die Farbe, die am besten an uns aussieht, verpassen, weil wir sie nicht ausprobieren. Wenn du etwas siehst, das dir gefällt, probiere es aus!

Trotzdem gibt es ein bestimmtes Grundwissen zur Orientierung. Wenn man eine helle Haut hat, sehen häufig Lippenfarben mit bläulichem Unterton schmeichelnder aus. Wenn man eine mittelhelle bis dunkle Hautfarbe hat, sehen Lippenfarben mit wärmeren oder stärkeren Farben oft toll aus. Aber es hängt wirklich immer vom Typ ab – man sollte einfach Spaß daran haben, mit Farben zu spielen.

Wenn ich morgens nicht viel Zeit habe, mich zu schminken, aber gerne ein Alltagsmake-up tragen möchte, das mich direkt super aussehen lässt, was würdest du empfehlen?

Ich würde immer „The Multiple“ empfehlen, weil man mit ihm – auf den Wangen, Augen und Lippen aufgetragen – innerhalb von zwei Minuten einen fertigen Look kreieren kann. Ich würde einen Lidstrich hinzufügen, um die Augen zu betonen. Und entweder einen Lipgloss oder unseren „Velvet Matte Lip Pencil“, einen Lippenstift in Crayon-Form, der sich ganz einfach auftragen lässt.

femtastics-NARS-Foundation

Die neue Foundation von NARS gibt es in 33 verschiedenen Farbtönen. So ist für jede Hautfarbe der ideal passende Farbton dabei. Erhältlich ist sie ab Februar 2018.

femtastics-NARS-Foundation-dunkle-Haut

Hast du einen Lieblings-Make-up-Trend für diese Herbst/Winter-Saison?

Wenn ich bei den Fashion Weeks backstage arbeite, bin ich unmittelbar dabei, wenn die Trends entstehen. Ich mag, dass es jede Herbst/Winter-Saison einen neuen Augen-Make-up-Trend gibt. Aber Lippen spielen auch eine große Rolle. Starke, dunkle Lippenfarben in Beerentönen und Dunkelrot liegen diesen Herbst sehr im Trend. Was die Augen betrifft, sind softe Smokey Eyes in Brauntönen und Aubergine angesagt.

Eine letzte Frage: Was machst du eigentlich, wenn du nicht arbeitest?

Ich reise beruflich so viel, dass ich es sehr genieße, zu Hause zu sein und Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie zu verbringen. Ich sehe sie nicht so häufig, weil ich so viel unterwegs bin.

Vielen Dank für das Interview, Uzo!

femtastics-NARS-Uzo-Make-up-Artist

 

Hier findet ihr Uzo:

Fotos: femtastics

– Werbung –

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *