Female Finance: Aktien – wo fange ich an?

femtastics-Female-Finance-Aktien-wo-fange-ich-an

Du möchtest beginnen, dein Vermögen mit Aktien zu vermehren? Herzlichen Glückwunsch! Hier sind 5 Punkte, die du klären solltest, um mit einer Investition in Aktien zu beginnen:

  1. Dein Status Quo:

Wo stehst du momentan? Hast du eine Summe, die du jetzt investieren möchtest, oder möchtest du monatlich über einen regelmäßigen Sparplan investieren? Für viele bietet sich ein regelmäßiger Sparplan an, da er uns zum Sparen zwingt und daher diszipliniert. Du kannst dabei den Investitionsbetrag jederzeit anpassen oder auch pausieren.

  1. Dein Zeithorizont:

Wie lange kannst du auf das Geld verzichten, das du in Aktien investierst? Idealerweise solltest du dieses Geld in den nächsten 10 Jahren nicht benötigen. Aktienkurse können starken Schwankungen unterliegen. Historisch gesehen sind sie über längere Zeiträume hinweg immer gestiegen, aber möglicherweise fallen sie in einem Jahr auch mal um die Hälfte. Diese Schwankungen solltest du finanziell und psychologisch aushalten können. Den größten Verlust machst du, wenn du mitten in einer Krise, also zu einem schlechten Kurs, verkaufst. Hiergegen hilft es, wenn du finanziell nicht auf das Geld angewiesen bist.

femtastics-Claudia-Mueller

Claudia Müller, Gründerin des “Female Finance Forum”

  1. Deine Strategie:

Möchtest du in einzelne Aktien investieren, oder in einen breit gestreuten Aktienfonds? Wenn du in Aktien einzelner Unternehmen investieren möchtest, sollte dir klar sein, dass dein Risiko ziemlich stark konzentriert ist. Nehmen wir an, du investierst in fünf Unternehmen. Wenn eins dieser Unternehmen pleitegeht, hast du sofort 20% deines Vermögens verloren. Dagegen kannst du natürlich auch extreme Gewinne einfahren: Wenn du vor 20 Jahren Google-Aktien gekauft hättest, könntest du dich jetzt vermutlich zur Ruhe setzen. Allerdings ist es extrem schwierig, zu wissen, welche Unternehmen die nächsten Raketen sind und welche nicht. Wenn das vorhersehbar wäre, würden ja alle Menschen in die Raketen investieren.

Wenn du dich breit aufstellen möchtest, ist ein ETF eine gute Option. Was ein ETF ist, kannst du hier nachlesen. Durch einen ETF kannst du mit kleinen Beträgen (ab 25€) in über 1500 verschiedene Unternehmen investieren. Wenn es einem dieser Unternehmen schlecht geht, verlierst du nur einen sehr geringen Teil deines Vermögens. Im Umkehrschluss liegt der zu erwartende Gewinn aber auch „nur“ bei 6-8% jährlich. Die schnelle Million machst du damit nicht, aber es ist die beste Mischung aus niedrigem Risiko, guter Rendite, wenig Arbeit und hoher Flexibilität.

  1. Dein Depot:

Um mit Aktien handeln zu können – egal, ob in Form eines ETFs oder in Einzelaktien – brauchst du ein Depot. Es gibt viele Online-Depots, über die du sehr kostengünstig oder sogar kostenlos handeln kannst. Eine Vergleichsplattform (wie z.B. hier, hier oder hier) kann dir dabei helfen, das richtige Depot zu finden. Das Depot eröffnest du einfach im Internet, mit Post- oder Video-Ident-Verfahren.

  1. Dein Durchhalten:

Wenn du deine Investition getätigt oder deinen Sparplan eingerichtet hast, ist es wichtig, dass du deiner Strategie treu bleibst. Das heißt vor allem, dass du nicht vorzeitig verkaufst, egal, welche Turbulenzen den Aktienmarkt schütteln. Setze dir einen Termin in deinen Kalender, der dich einmal im Jahr daran erinnert, dein Depot und deine Strategie zu überprüfen. Öfter muss nicht sein! Im Gegenteil, die langfristige Geldanlage profitiert von möglichst wenig Anpassungen. Also: Abwarten und Tee trinken!

 

 

Text: Claudia Müller

Mehr zum Thema lest ihr auf Claudias Blog

Foto: Julia Novy

Illustration: Stefanie Berkmann

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zu unseren Datenschutzrichtlinien