#FrauvonWelt: Diese sechs Frauen inspirieren uns jeden Tag

Von: 
4. März 2020
Anzeige

Sie machen sich stark gegen Rassismus, setzen sich für sichere Geburten ein, kämpfen für mehr Umweltschutz, nehmen uns die Angst vor dem Altwerden und lehren uns, uns selbst bedingungslos zu lieben – anlässlich des Weltfrauentags am 8. März 2020 stellen wir zusammen mit Dove sechs Frauen vor, die uns täglich inspirieren, ermutigen und die Welt vor allem für Frauen ein Stück besser machen.

#FrauvonWelt: Zum Weltfrauentag feiert Dove all die starken und inspirierenden Frauen in unserer Gesellschaft. Welche Frau ist eure persönliche #FrauvonWelt? Auf der Facebook-Seite von Dove könnt ihr jetzt von ihr erzählen und habt gleichzeitig die Chance, ein tolles Pflegeset zu gewinnen!

Credit: Kübra Gümüşay

1. Kübra Gümüşay – Journalistin & Netz-Aktivistin

Sie setzt sich für eine offene, plurale Gesellschaft ein und beginnt an der Wurzel: unserer Sprache. In einer Zeit, in der die Sprache in öffentlichen Diskursen zunehmend verroht und marginalisierte Gruppen systematisch ausgrenzt, hat Kübra Gümüşay mit ihrem Buch „Sprache und Sein“ ein Plädoyer für ein gleichberechtigtes Sprechen und freies, kollektives Denken geschrieben. Einmal mehr öffnet die Hamburgerin eine Tür nach der anderen in unseren Köpfen, lässt uns neue, teils unbequeme Perspektiven einnehmen, die es aber vor allem im Falle der weißen Mehrheitsgesellschaft unbedingt einzunehmen gilt. Wie entmenschlicht Sprache Menschen? Was macht das mit ihnen? Und wie können wir alle dahin kommen, ohne Absolutheitsanspruch und mit einem größeren Bewusstsein und vor allem Anerkennung der eigenen Fehlbarkeit, so zu sprechen, dass wir nicht ausgrenzen, sondern inkludieren? All diesen Fragen geht Kübra auf den Grund. Und nicht nur das: Kurz nach dem rechtsradikalen Terroranschlag in Hanau hatte sie die Kraft, Gast in der Talkshow von Maybrit Illner zu sein und ihre konstruktiven Gedanken mitzuteilen. 

Credit: Jörg Farys

2. Luisa Neubauer – Klimaschutzaktivistin

Wahrscheinlich gibt es kein Medium, das vergangenes Jahr nicht über Luisa Neubauer berichtet hat. Die 23-jährige Geographie-Studentin aus Hamburg wurde zum deutschen Gesicht der Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ (FFF). Seit sie im Dezember 2018 beim Weltklimagipfel in Kattowitz auf Greta Thunberg traf, wurde sie zur zentralen Person der deutschen „Fridays for Future“-Bewegung. Sie war Gast in TV-Talkshows, lieferte sich auf Instagram einen Schlagabtausch mit Siemens-CEO Joe Kaeser, wurde zur „Stern“-Kolumnistin, Buchautorin („Vom Ende der Klimakrise: Eine Geschichte unserer Zukunft„) und wurde schon als „deutsche Greta Thunberg“ bezeichnet. Kritiker – auch aus den eigenen Reihen – haben Sorge, dass Luisa Neubauer zu viel Aufmerksamkeit auf ihre Person, weg von der Sache lenkt oder verhindert, dass andere Unterstützer*innen der FFF-Bewegung zu Wort kommen (zuletzt haben auf großen Veranstaltungen wie der Hauptversammlung des Siemens-Konzerns andere Aktivist*innen von FFF gesprochen). Aber es steht außer Frage, dass Luisa Neubauer es geschafft hat, die Klimaschutzforderungen der jungeren Generation in die Mitte der Gesellschaft und die Massenmedien zu bringen.

Credit: Frank Eidel

3. Kareen Dannhauer – Hebamme, Autorin & Unternehmerin

In Zeiten des nicht enden wollenden (Looking at you, Jens Spahn!) und immer kritischer werdenden Hebammenmangels sind starke Frauen wie die freiberufliche Berliner Hebamme Kareen Dannhauer für (werdende) Mütter unfassbar essentiell geworden. Auf Instagram teilt Kareen mit uns alle wichtigen Infos rund um die Schwangerschaft: Sie klärt auf über den zuletzt in die Kritik geratenen Einsatz des wehenfördernden Mittels Cytotec, empfiehlt wirklich sinnvolle Essentials für das Wochenbett und erinnert uns an die super wichtige Nährstoffanalyse gegen Ende der Stillzeit. Einen wesentlichen Teil ihrer Arbeit bildet dabei die „sprechende Medizin“, eine tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie. Und nicht nur das, Kareen hat auch noch die wunderbaren Bücher „Schwanger werden“ und „Guter Hoffnung“ geschrieben und mit Into Life ein Unternehmen gegründet, mit dem sie ihre eigene Kräutertee-, Kosmetik- und Naturheilmittellinie für schwangere Frauen vertreibt.

Foto: Melodie Michelberger

4. Melodie Michelberger – Body-Positivity-Aktivistin

Langjährige femtastics-Leser*innen kennen Melodie Michelberger. Die Hamburgerin haben wir bereits 2015 zum Interview getroffen und seitdem nie aus den Augen verloren. Auf Instagram zeigt sie sich oft freizügig – in Unterwäsche, im Bikini und auch mal „oben ohne“ – und manch einer mag sich fragen: „Warum ist die so oft nackt?“ Darauf hat Melodie eine einfache Antwort: Körper jenseits des gängigen Schönheitsideals müssen in den Medien und der Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden, bis sich das Schönheitsideal ändert und endlich alle verstehen, dass einerseits jede Körperform schön ist, und dass wir andererseits aufhören müssen, Menschen auf ihren Körper zu reduzieren oder ihn zu beurteilen. Als Body-Positivity-Aktivistin hat Melodie es schon aufs Cover des Magazins „Emotion“ geschafft – mit einer riesengroßen positiven Resonanz. Gerade schreibt sie außerdem an ihrem ersten Buch. Wir freuen uns jetzt schon drauf!

Credit: Annika Hirsch für femtastics

5. Aminata Belli – Moderatorin

Aminata Belli ist ein energiegeladener, positiver Wirbelwind, der uns immer wieder mit ihren positiven Vibes mitreißt. Zu uns sagte sie einmal: „Ich habe richtig Bock zu influencen!“ Und das nicht nur in Bezug auf Mode (die 27-Jährige ist studierte Modejournalistin), sondern zunehmend in Bezug auf politische Themen. In den vergangenen Jahren hat die gebürtige Bad Oldesloerin ihre Stimme gefunden und nutzt ihre Reichweite, um sich gegen Rassismus, für Toleranz und für die #gurlzwithcurlz-Community einzusetzen, um andere afrodeutsche Frauen dazu zu inspirieren, ihre natürlichen Locken zu feiern. Dabei bleibt Aminatas Einsatz keineswegs auf den digitalen Raum beschränkt: Erst kürzlich unterstützte sie eine Demonstration, um das „N-Wort“ zu stoppen. Wir sind gespannt, was in Zukunft von Aminata Belli kommen wird!

Credit: Sarah Buth für femtastics

6. Greta Silver – YouTuberin & Autorin

Dass unsere Gesellschaft von einem Jugendwahn besessen ist, steht außer Frage, oder? Überall geht es um Anti-Aging, jung bleiben, glatte Haut und Jugendlichkeit. Gleichzeitig steigt unsere Lebenserwartung immer weiter an (2015 belief sie sich für Frauen bei der Geburt auf 83,4 Jahre) und wir alle hoffen, lange zu leben. Wie passt das zusammen? Die 72-jährige Hamburgerin Greta Silver sagt: Wir müssen unsere Vorstellung vom Altsein ändern, das Alter ist eine tolle Zeit! Als YouTuberin, Podcasterin, Referentin und Autorin möchte sie uns die Angst vor dem Alter nehmen und uns verdeutlichen, dass jenseits der 60 eine großartige Zeit auf uns wartet. „Das Alter ist Erntezeit: Vorher war Pflicht, jetzt kommt die Kür, mit allen Möglichkeiten der Jugend, nur ohne deren Stress und Ängsten.“, sagt sie. Mehr über Greta Silver lest ihr in unserem Interview.

 

 

Werbung: Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Dove entstanden – 

3 Kommentare

  • Freu mich so sehr dass ich dabei sein darf. Ja, wir können so viel bewegen – auf allen Gebieten. Packen wir‘s an.

    Wie toll dass Ihr auch so viel bewegt. Schwachstellen aufdeckt und Wege aufzeigt, wie es besser gehen kann.
    Herzlichst
    Greta

  • mir tut es als mann auch gut, ich weiss starke frauen auch im eigenen leben sehr zu schätzen. in den medien, wie überhaupt ist die stärke der männer eher fragwürdig oder besetzt mit klischees, „männer weinen nicht“, softi, krakeeler, weichei, kraftprotz.
    danke für die lesenswerten profile der frauen.
    dietmar wegewitz, Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.