Girlpower News | KW 40

girlpower

Jeden Mittwoch gibt es bei uns eine große Portion Girlpower News! Im femtastics-Kosmos ist ständig was los, viele Frauen, die wir schon in unseren Interviews und Homestories porträtiert haben, erzählen uns von ihren neuen Projekten und außerdem laufen uns täglich spannende femtastische News aus der ganzen Welt über den Weg. Wir wollen supporten, vernetzen – von Hamburg bis Honolulu, vom Lieblingszitat bis zum lesenswerten Artikel. #Girlpowerforever!

– Hengameh Yaghoobifarah, unsere liebste Gesprächspartnerin zum Thema Rosa, ist der erste Gast des neuen YouTube-Formats „Auf Klo“: Zwei Mädchen sprechen über die wirklich wichtigen Dinge im Leben – von Menstruation bis Mode. Hengameh talkt in der ersten Folge über Fat Shaming und Fat Activism. Und das wie immer sehr unterhaltsam (Baklava-Beyoncé-Challenge!) und auf den Punkt!

– Letzte Woche ist Solange Knowles neues Album „A seat at the table“ erschienen – und die Welt liebt es! Denn nicht nur Schwester Beyoncé kann Themen wie Rassismus, Black Culture oder Natural Hair. Solange adressiert diese ebenso kraftvoll und symbolgeladen wie das Video zu „Don’t touch my hair“ beweist (leider gerade wieder von der GEMA auf YouTube gesperrt, grmpf.)

– Jedes Jahr landen in Deutschland 1,5 Milliarden Kleidungsstücke im Müll – Laura Maria Weiß von Love Garments möchte das ändern und verkauft online und offline gut erhaltene Second Hand-Kleidung aller bekannten Fast Fashion-Ketten. Ein Teil des Erlöses wird an verschiedene Projekte, welche sich für faire Arbeitsbedingungen, Bildung und sauberes Wasser in den Herstellungsländern einsetzen, gespendet. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Unterstützung von Frauen und Kindern – vor allem in Indien und Bangladesch. Am 16. Oktober findet der nächste Offline-Shopping-Termin in Hamburg statt (12-20 Uhr bei Formschoen, Wartenau 16, Eintritt: 2 Euro – davon 1 Euro Spende)!

– Christiane Schwarzer ist seit neun Jahren verheiratet und hat sich in in den vergangenen zwei Jahren intensiv mit dem Thema Beziehung auseinandergesetzt. Sie hat mit vielen Expertinnen und Experten sowie mit Paaren gesprochen und ihre Erkenntnisse in ihrem Buch „Ich + Ich = Wir“ zusammengefasst. Wie kann eine Beziehung – auch dauerhaft – gelingen? Was braucht es als Fundament für eine, wie Christiane sagt, „gemeinsame Reise durchs Leben“? Wenn euch das Buch interessiert, könnt ihr es auf Startnext unterstützen. Als Dank für eure Teilnahme am Crowdfunding erhaltet ihr, bei einer Spende von 10 Euro, das Buch als E-Book. Spendet ihr 25 Euro, bekommt ihr das gedruckte Buch zugeschickt. Super Sache!

Buch-ich-und-ich-gleich-wir

Bilder: Startnext

– Achtung, Handmade-Fans! Am Sonntag, 9. Oktober, findet wieder der Hello Handmade-Markt in Hamburg statt. Mit dabei ist unter anderem Trixi Angermüller aka. Frau Sieben, die wir auch schon zu Hause besucht haben. Neben ihren bunten Holzketten macht sie jetzt auch schöne Wallhangings von Hand. 

frausieben-trixi-angermueller-portrait

Foto: Linda David

– Wana Limar ist im September gemeinsam mit ihrer Schwester Hila sowie weiteren Mitgliedern des Vereins Visions for Children e.V. in das ugandische Dorf Katosi gereist, um die Fortsetzung eines Schulbaus durch eine Spendenübergabe zu ermöglichen. Ein Dach und die Außenfassade werden nun fertiggestellt, sodass die drohende Schließung der Schule erstmal verhindert werden konnte. Wer mehr über das Projekt erfahren und spenden möchte, findet alle Infos bei Visions4children.com.

Pfreunde, vielleicht hat sich der ein oder andere von euch gefragt, was ich Mitte diesen Monats eigentlich in Uganda gesucht hatte. Skeptiker können jetzt beruhigt sein, weder Slum-Sightseeing noch Waisen-Shopping waren der Grund für meinen Ausflug nach Ostafrika, sondern tatsächlich unser Schulbauprojekt von @visionsforchildren, welches wir vor Ort persönlich betreuen wollten. Seit nun knapp einer Woche bin ich zurück in Deutschland und möchte euch die Neuigkeiten der Reise nicht weiter vorenthalten. Gemeinsam mit meiner Schwester Hila sowie weiteren Mitgliedern des Vereins bin ich also am 9. September in das ugandische Dorf Katosi gereist, um die Fortsetzung eines Schulbaus durch unsere Spendenübergabe zu ermöglichen.

Ein von wana limar/ wanye/ werner (@wanyewest040) gepostetes Foto am

Hier findet ihr noch mehr Girlpower News!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *