Fempower News: KW 47

Von: 
25. November 2020

Jede Woche gibt es bei uns eine große Portion Fempower News! Im femtastics-Kosmos ist ständig was los, viele Frauen, die wir in unseren Interviews und Homestories porträtieren, erzählen uns von ihren neuen Projekten und außerdem laufen uns täglich spannende News aus der ganzen Welt über den Weg. Wir wollen supporten, vernetzen – von Hamburg bis Honolulu, vom Lieblingszitat bis zum lesenswerten Artikel. #Fempowerforever

– Der 25. November ist „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“: Ein wichtiges Thema, das uns alle angeht, denn jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und / oder psychischer Gewalt betroffen. Nach den neusten Zahlen des BKA wurden im vergangenen Jahr 141.792 Personen Opfer von häuslicher Gewalt. Davon waren es 81% Frauen und 19% Männer. Die Initiative „Stärker als Gewalt“ setzt sich dafür ein, dass Betroffene Hilfe bekommen, Menschen auf das Thema aufmerksam gemacht werden und erklärt, wie man selbst helfen kann – hier erfahrt ihr mehr über die wichtige Initiative.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Das Hunger Projekt e.V. (@dashungerprojekt)

– „Du schaffst Platz. Wir schaffen Zukunft“: Ihr möchtet dabei unterstützen, Armut und chronischen Hunger auf der Welt zu bekämpfen, aber wisst nicht genau wie? Ihr würdet gerne etwas spenden, aber euer Konto gibt aktuell nicht genug her? Dann ist das Fundraising Projekt „Du schaffst Platz, wir schaffen Zukunft.“ vom Münchener Verein „Das Hunger Projekt“ genau das richtige für euch. Denn hierfür müsst ihr die finanziellen Mittel nicht etwa auf eurem Bankkonto suchen, sondern in eurem Kleiderschank oder im Keller. Es geht um eure Tasche, genauer gesagt um die, die ihr nicht mehr nutzt. Mit dem Verkauf eures ungenutzten alten Lieblings, macht ihr Platz in eurem Schrank und könnt gleichzeitig mit der Spende vom Erlös Projekte in Afrika und Südasien unterstützen, damit die Frauen vor Ort in ihren Rechten, ihrer Teilhabe und in ihrer Ausbildung gestärkt werde. Hier erfahrt ihr alles rund um das Fundraising!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Manitober (@manitoberclothing)

– Black Friday for Future: Das nachhaltige Hamburger Kindermode_Label „Manitober“ (hier geht es zu unserem Interview mit Gründer Marcus Kraft) ruft am 27. November den „Black Friday for Future“ aus – und verkauft an diesem Tag ausschließlich wiederaufbereitete Artikel. Dabei handelt es sich um Kleidungsstücke aus dem Manitober Sortiment, die bereits ein erstes Leben hinter sich haben, aber noch lange nicht entsorgt werden müssen. Mit dem Rücknahmeversprechen, das grundsätzlich bei allen Manitober Produkten angeboten wird, wird dieses Kreislaufsystem möglich gemacht: Alle Manitober Artikel können nach Gebrauch zurückgegeben werden – egal in welchem Zustand. Bis zur Hälfte des Kaufpreises wird erstattet, das Kleidungsstück gereinigt und repariert und als wiederaufbereiteter Artikel zurück in den Kreislauf geschickt. Coole Sache!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von the aura company (@theaura.company)

– The Feel Goods: Hochwertige ätherische Öle könnt ihr künftig bei dem neuen Berliner Label „The Aura Company“ erwerben – dahinter stecken mal wieder die umtriebigen Goal Girls (hier geht es zu unserem Interview mit den Gründerinnen), die gefühlt ein supercooles Projekt nach dem anderen raushauen. Jetzt also Öle, die so verheißungsvolle Namen tragen wie „emotionally available“, „forever feels“ oder „lalalavender“. <3

– Gegen Rassismus: Serpil Unvar, die Mutter des am 19. Februar in Hanau ermordeten Ferhat Unvar, hat eine antirassistische Bildungsinitiative gegründet, die Rassismus an Schulen bekämpfen will. Die Initiative möchte Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche, die rassistische Diskriminierung in der Schule erfahren und deren Mütter sein. Seminaren und Workshops zur Stärkung von betroffenen Müttern und Kindern sollen durchgeführt und Sensibilisierungskonzepten für Lehrer*innen und Schulträger entwickelt werden. Hier erfahrt ihr mehr zu der Initiative und wie ihr sie mit Spenden unterstützen könnt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ĀDDITION (@addition_thebrand)

– Nachhaltige Fashion Essentials: Kennt ihr schon das nachhaltige Hamburger Label „Addition“? Gründerin Wiebke Clef entwickelt „Fashion Essentials“ in höchster Qualität. Die Brand wurde 2020 vom Team des „glore Karoviertel Concept Stores“ gegründet. In Kollaborationen mit umweltfreundlichen Brands stellt „Addition“ jetzt eigene Kollektionen her. Die erste Kollektion besteht aus minimalistischen Schuhmodellen in Kooperation mit „Werner Schuhe“ und einer Hipbag in Kollaboration mit „Harolold’s Bags“. Für jeden Verkauf spendet die Marke 3% an Femnet e.V., um sich für Frauenrechte in der Modeindustrie einzusetzen. ​Hier geht’s direkt zur Kollektion!

Teaserbild: @theaura.company, @addition_thebrand, @manitoberclothing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.