Girlpower News | KW 40

girlpower_news_kw40

Jeden Mittwoch gibt es bei uns eine große Portion Girlpower News! Im femtastics-Kosmos ist ständig was los, viele Frauen, die wir schon in unseren Interviews und Homestories porträtiert haben, erzählen uns von ihren neuen Projekten und außerdem laufen uns täglich spannende femtastische News aus der ganzen Welt über den Weg. Wir wollen supporten, vernetzen – von Hamburg bis Honolulu, vom Lieblingszitat bis zum lesenswerten Artikel. #Girlpowerforever!

View this post on Instagram

BLOGGER GEGEN RECHTS 🚀 [in German only] Wie bereits angekündigt, haben wir angefangen uns zu organisieren. Wir wollen, nein wir müssen, lauter werden und unseren Stimmen Gehör verschaffen. Dafür nutzen wir die Power der Community und werden die nächsten Tage und Wochen laut gegen Rechts und für ein buntes Deutschland sein. 🌈 Den Anfang macht Jana in ihrem @notanotherwomanmag. Sie berichtet darüber, welche Blogger*innen sich bis dato der Aktion angeschlossen haben und warum es an der Zeit ist Gesicht zu zeigen. Schaut mal rüber! Du möchtest auch Teil von #bloggergegenrechts werden? Dann tritt unserer Facebook-Gruppe bei (Link oben 👆🏼) und fange an auf deinem Blog und Social Media zu berichten. Schnapp dir unser Aktions-Patch und zeige Haltung via Profilfoto oder in der Sidebar deines Blogs. Bist du bereit laut zu sein? 🗣 #letschangethatfashiongame #fashionchangers #fashionchangersunite #qotd #ethicalfashion #fairfashion #fashionispolitical #getpolitical #gegenrechts #noracism #nonazis #fashionblogger_de #morethanablog

A post shared by Fashion Changers (@fashionchangers) on

– Manchmal muss man vom Sofa runter und auf die Straße gehen, aber trotzdem finden wir die Aktion #Bloggergegenrechts super, bei der sich unterschiedliche deutsche Blogger gegen Nazis und rechtes Gedankengut positionieren. Wer eine große Reichweite hat, sollte diese auch nutzen, um sich für wichtige Themen – wie Demokratie und Toleranz – einzusetzen, finden wir!

– Lesetipp: Wir haben ein interessantes Interview mit der Soziologin Jutta Allmendinger entdeckt.  Seit 25 Jahren erforscht die Berlinerin Wünsche und Bedürfnisse von Frauen – in ihrem Gespräch mit der Zeit spricht sie über die Frauenrolle auf dem Arbeitsmarkt und was passiert, wenn die Karrierefrau plötzlich Mutter wird. Was sich in der Arbeitswelt für Frauen verändern muss, damit endlich Gerechtigkeit herrscht, könnt hier nachlesen.

View this post on Instagram

@mirnafunk , my wise and talented friend wrote, and I illustrated a children’s book “Where Is Daddy?” (@whereisdaddythebook ).Our world is changing, and while there is more openness and acceptance of diversity, still, most children are introduced to the “normal” family model, and feel uncomfortable if their own reality doesn’t comply with that ideal. We believe that love is a key ingredient in happy growth, and we hope to encourage that feeling in our readers, young and old, in whatever family structure they have. So… The book is nearly done but in order to translate it into English, French, Hebrew & Spanish, build a website and print the first 3000 copies and for some final touches- we needs your help! We created a @kickstarter campaign in order to raise money to bring this book to life! Link in bio!! Please support our project! ❤️

A post shared by Weisstub (@weisstub) on

– Habt ihr euch vielleicht schon mal gefragt, wieso Kinderbücher meistens von typischen Mutter-Vater-Kind-Geschichten handeln? Mirna Funk, Autorin und alleinerziehende Mutter, und Illustratorin Maayan Weisstub wollen genau das ändern und stellen in ihrem Projekt „Where is Daddy?“ 12 verschiedene Familienmodelle vor. Schließlich sind alle Familien perfekt– egal in welcher Konstellation. Die Geschichte ist bereits fertig und das Buch wird zum Start im Dezember 2018 neben Deutsch auch auf Englisch, Hebräisch und Französisch veröffentlicht  – über eine Kickstarter-Kampagne sollen nun unter anderem auch Druck und Lektorat finanziert werden.

– Heute schon masturbiert? Ach, du weißt gar nicht wie das geht? Moment, da haben wir was für dich: Gianna Bacio, Sexualpädagogin, Autorin und bekannt aus dem Podcast „Was Frauen wollen“, hat ein Buch über die weibliche Masturbation geschrieben. Viele Frauen wissen nämlich schlicht nicht, wie sie sich selber zum Höhepunkt bringen können. In diesem Buch finden sie Tipps und erstaunliche Techniken, die dabei helfen können, einen unvergesslichen Orgasmus zu bekommen. Der Ratgeber ist ab dem 8. Oktober 2018 erhältlich und ab dann heißt es: do it yourself!

– Bettina ist 51 Jahre und Surferin. Der Ozean ist ihre Kraftquelle. Mit einer Körpergröße von 1,51 m reitet sie regelmäßig auf den Wellen und hat sich trotz privater Rückschläge für die Stand-up-Paddeling-Weltmeisterschaft Ende dieses Jahres in China qualifiziert. Mit dem Dokumentarfilm „Betty Would Go“ möchte sie uns mit auf diese spannende Reise nehmen und andere Menschen dazu inspirieren, ihre Träume auf keinen Fall aufzugeben. Noch steht das Filmprojekt allerdings auf wackligen Beinen – daher bitten Bettina und ihr Team mit einer Kickstarter-Kampagne um finanzielle Hilfe.

WOMOM is in town! Das Münchener Label lädt zur Release Party bei Hello Love in Hamburg ein – am Samstag, 6. Oktober, erwarten euch ein exklusiver Blick auf die neuen Pieces und kostenlose Drinks von Matcha You, funky Musik und eine Tombola mit großartigen Preisen. Gibt es da noch einen Grund, nicht zu kommen? Los geht es ab 16 Uhr im Hello Love Store im Eppendorfer Weg 283.

– Und noch ein Event-Tipp für Hamburg: Die B-Lage hat Geburtstag und wird drei Jahre alt! Das gesamte Team der dauerhaften Hamburger Pop-up-Location lädt daher am 6. Oktober 2018 ab 11 Uhr ganz herzlich zur Fete in die Kampstraße 11 ein – unter anderem mit Illustratorin Silvie Bomhard von love.kram und dem Hamburger Fair Fashion Label Jan ‘n June, das die ersten Teile der Herbst/Winter-Kollektion 2018 im Gepäck hat. Von 16-22 Uhr erwartet euch außerdem das Team von NORK mit einer Pop-up-Bar und schenkt euch leckere Drinks ein.

 

Teaserbild: WOMOM, Pelle Beuys, Sophia Lukasch

Redaktion: Nicola Orf

 

 

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zu unseren Datenschutzrichtlinien